Öle, Schmierfette und Terpentin

Wie kommt es zur Vergiftung

Heizöl, Motorenöl, Schmierstoffe und Terpentine (evtl. auch Nagellackentferner) können im Umfeld der Tiere auslaufen. Diese Stoffe sind sämtlich ätzend auf der Haut und im Körper.

Terpentine und ähnliche Stoffe werden auch immer noch hin und wieder verwendet, um z.B. Zecken vom Tier zu entfernen.

Achtung: Terpentine sind hoch giftig !

Symptome für diese Vergiftung

Öle und Schmierfette

Niedergeschlagenheit
verschmutztes Fell

Heizöl (Kerosenhaltige Substanzen)

Hautentzündungen
Erbrechen
Durchfall
Krämpfe
Geschwüre im Rachen und auf der Zunge
verschmutztes Fell

Terpentine

Hautrötung und Entzündung
Erbrechen
Durchfall
Schmerzen im Bauchbereich
Ruhelosigkeit
schwankender Gang
Koma

Erstmaßnahmen

Die giftigen Stoffe müssen gründlich mit Seife und Wasser abgewaschen werden.

Rücksprache mit dem Tierarzt nehmen !

Bei Terpentinvergiftung auf jeden Fall den Tierazt aufsuchen, bevor es zum Kreislaufversagen kommt.

zurück zur Übersicht