Medikamente

Wie kommt es zur Vergiftung

Verschiedene Medikamente, die für Menschen eher als harmlos eingestuft werden, können für Tiere hochgiftig bis tödlich sein.

Aspirin (Acethylsalicylsäure)
Paracetamol
Barbiturate (Schlafmittel)
Sedative (Beruhigungsmittel, Valium)
Antidepressiva


Meist werden die Medikamente ohne Rücksprache mit dem Tierarzt den Tieren gegen Schmerzen oder andere Krankheitsanzeichen vom Tierbesitzer selbst verabreicht.

Wichtig: Sie sollten niemals eigene Medikamente an Ihren Tieren anwenden !

Symptome für diese Vergiftung

Aspirin (Acethylsalicylsäure)

Je nach dem, ob es sich um eine größere Dosis oder um eine längere Eingabe von kleineren Dosen handelt können die Symtome schnell, aber auch schleichend auftreten.

Appetitlosigkeit
Apathie
blasse Schleimhäute
blutiges Erbrechen
schwankender Gang
Kreislaufversagen

Paracetamol

Symtome zeigen sich schleichend

Apathie
Schleimhautverfärbungen von blaß über gelb bis bläulich
Atemnot
Schwellungen im Gesicht

Barbiturate (Schlafmittel)
Sedative (Beruhigungsmittel, Valium)
Antidepressiva

Apathie
schwankender Gang
Kreislaufversagen bis zum Koma

Erstmaßnahmen

In allen Fällen gilt im Frühstadium das Tier zum Erbrechen bringen.

Rücksprache mit dem Tierarzt nehmen !

Sind die Symptome weiter fortgeschritten, muß der Tierarzt aufgesucht werden um ein mögliches Kreislaufversagen zu vermeiden.

zurück zur Übersicht