Chlor und Blei

Wie kommt es zur Vergiftung

Chlorvergiftung

Zur Aufbereitung von Schwimmbecken werden Pulverkonzentrate und Tabletten verwendet. Es kann zur direkten Aufnahme aber auch zu Verunreinigung des Felles und durch putzen bedingte Aufnahme kommen.

Hinweis: gechlortes Wasser aus Schwimmbecken ist nicht giftig. Auch wenn Tiere dieses trinken, besteht keine Vergiftungsgefahr.

Bleivergiftung

Seit langem wird Blei bei der Farbherstellung nicht mehr verwendet. Alte Häuser können allerdings noch mit Bleifarben gestrichen sein. Die Aufnahme erfolgt dann meist über das Ablecken des verunreinigten Fells.

Symptome für diese Vergiftung

Chlorvergiftung

gerötete, tränende Augen
starkes Speicheln
rote Verfärbung evtl. Eiterbildung im Maul
Erbrechen
Durchfall

Bleivergiftung

Je nach Grad der Vergiftung

Appetitlosigkeit
Gewichtsverlust
Erbrechen
Anämie
Durchfall
Übererregbarkeit
Krämpfe
Apathie
Erblindung
Lähmungen
Koma und Tod

Erstmaßnahmen

Chlorvergiftung

Augen und Maul mit viel Wasser ausspülen und das Tier viel Wasser trinken lassen.

Tierarzt verständigen !

Bleivergiftung

Bleivergiftungen haben einen schleichenden Verlauf und lassen sich nur über Blut- und Urintests nachweisen.

Bei Verdacht auf Bleivergiftung Tests durch den Tierarzt durchführen lassen. Nur dieser kann auch die notwendigen Medikamente verabreichen.

zurück zur Übersicht