Nasenarbeit

Mit der Nase zu arbeiten liegt in der Natur des Hundes. Besonders positiv emotional besetzt, ist jede Nasenarbeit eine ideale Möglichkeit, den Hund artgerecht auszulasten.

15 Minuten intensives "Suchen" entspricht etwa einer Leistung von 1,5 Stunden joggen.

Die Grundlagen kann man den Hunden schon spielerisch in der Jugendzeit vermitteln und dann mit den jungen Erwachsenen entsprechend weiter ausbauen. Aber auch für sehr viele bereits erwachsene Hunde ist die Objektsuche ein großer Spaß.

Diese Suchaufgaben lassen sich gut auch im Haus durchführen, daher eignet sich die Objektsuche besonders für gehandicapte Hunde oder für Tage mit extrem schlechtem Wetter.

Anfängerkurs Objektsuche

Wir beschäftigen uns hier mit den Themen:

Auswahl und Kennenlernen des Suchobjektes

Unser Hund lernt das „anzeigen“

Suchen am Boden

Erste sichtbare Verstecke

Erste unsichtbare Verstecke

Kleines „Trümmerfeld“

Anfängerkurs Pilze suchen

Wir beschäftigen uns hier mit den Themen:

Kennenlernen des Suchobjektes (gewünschter Speisepilz)

Unser Hund lernt das „anzeigen“

Suchen am Boden

Erste sichtbare Verstecke

Erste unsichtbare Verstecke

wir gehen in den Wald

Anfängerkurs Differenzialsuche

Wir beschäftigen uns hier mit den Themen:

Auswahl und Kennenlernen des zu suchenden Duftes

Unser Hund lernt das „anzeigen“

Suchen am Boden

Erste Verleitungsgerüche

Kleine „Geruchstrasse“ aus bis zu vier Gerüchen

Beispielvideo

Beispielvideo II

zurück zur Übersicht